Softline Group // Presse

Softline richtet nachhaltiges Lizenzmanagement bei Logistikriese ein

Deutliche Kostenersparnis durch mehr Transparenz

Leipzig, 17. Juli 2013 – Die Softline Solutions GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Softline AG, hat als führender SAM-Spezialist bei einem großen deutschen Transportunternehmen ein konzernweites Lizenzmanagement eingeführt. Seit Projektstart Ende 2011 konnte der Logistikriese nach Einrichtung der technischen Infrastruktur bereits deutliche Kostenersparnisse bei der Softwarebeschaffung realisieren. Aufgrund der optimal skalierbaren Enterprise-Funktionalitäten der eingesetzten Technologie Flexera FlexNet Manager gehen beide Seiten davon aus, dass sich die positiven Effekte weiter verstärken werden.

Jahrzehntelang gewachsene heterogene IT-Landschaften erschweren es größeren Organisationen oft, im Sinne einer bedarfsgerechten Beschaffung den Überblick über die eingesetzte und verfügbare Software zu behalten. Ein nachhaltiges Software Asset Management (SAM) beziehungsweise Lizenzmanagement wird daher gerade für international operierende Großunternehmen mit verteilten Standorten immer wichtiger. Auch ein großes deutsches Transportunternehmen, eines der führenden Europas, hat erkannt, dass sich mit Hilfe von SAM deutliche Sparpotenziale und Synergieeffekte realisieren lassen. Professionelle Unterstützung fand der neue Großkunde bereits im Jahr 2011 bei den SAM-Spezialisten von Softline Solutions, die seitdem bei der Einführung von Technologien, Prozessen und Workflows unterstützen.

Um Kosten zu sparen, Compliances zu sichern und finanzielle und rechtliche Risiken durch nicht lizenzierte Software und anstehende Hersteller-Audits abzuwenden, kam es dem Transport- und Logistikdienstleister bei dem Auf- und Ausbau eines professionellen Software Asset Managements auf einen verlässlichen Partner mit langjährigen Erfahrungen und Schulungs-Know-how an. Softline hatte sich in einem internen Auswahlprozess aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und großer Expertise im SAM-Projektgeschäft sowohl im Mittelstand als auch im Enterprise Segment durchgesetzt.

Neben der kompletten Konzeptionierung, der Systemimplementierung, dem Customizing der Technologie, der Datenkonsolidierung und Inventarisierung von Softwareverträgen und -lizenzen hat Softline Solutions auch die Ausbildung der Mitarbeiter des Großkunden übernommen. Gleichzeitig wurde das Projekt unter Berücksichtigung des gesamten Software-Lebenszyklus auf weiterführende operative IT-Management-Prozesse erweitert. Diese schließen die Paketierung und das Deployment der Software sowie die Einführung von Workflows ein, wofür die Softline Solutions GmbH jeweils auch die Gesamtprojektleitung übernahm. Dies stellt sicher, dass die Vorteile eines automatisierten Software Managements bei dem Großkunden künftig in vollem Umfang effizient genutzt werden können. Damit profitiert der Logistikriese nicht nur von der Kostenersparnis durch bedarfsgerechte Lizenzierung, sondern letztendlich auch von verkürzten Software-Bereitstellungszyklen, erhöhter Prozessqualität und minimierten Compliance-Risiken.

„Softline Solutions konnte schon im Vorfeld durch große Lösungs- und Beratungskompetenz im Lizenzmanagement überzeugen. Die Enterprise-Funktionalitäten und Erweiterbarkeit der angebotenen Flexera-Plattform tat ihr Übriges. Sobald die Infrastruktur stand, zeigten sich bereits erste Einspareffekte beim Kunden“, erklärt Axel Ehle, zuständiger Projektmanager bei der Softline Solutions GmbH. „Mit unserer Hilfe ist Lizenzmanagement jetzt Teil der strategischen IT-Ausrichtung des Unternehmens. Die Effekte sind enorm – Transparenz, Rechtssicherheit, Einsparung von IT-Kosten und nicht zuletzt die Möglichkeit der Konzentration auf das Kerngeschäft für die Mitarbeiter durch einen verlässlichen Partner“, fasst Axel Ehle die Vorteile zusammen.