Softline Group // Presse

Softline Gruppe veröffentlicht Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2016

Umsatzerlöse gegenüber Vorjahr deutlich um 19,8 Prozent gesteigert // Erneut signifikante Ergebnisverbesserung: 0,3 Mio. EUR EBITDA erreicht // Für 2017 weitere Umsatzsteigerung sowie positives Betriebsergebnis erwartet

Leipzig, 13. Juli 2017 – Die Softline Gruppe, ein international tätiges IT-Beratungsunternehmen mit Fokus auf Software Asset Management (SAM), IT-Sicherheit, Virtualisierung und Infrastruktur Management, veröffentlicht heute den auf freiwilliger Basis erstellten Konzernabschluss 2016. Der Einzelabschluss der börsennotierten Muttergesellschaft Softline AG (DE000A2DAN10, SFD1) wurde bereits am 29. Mai 2017 veröffentlicht.

Die Softline Gruppe hat durch einen deutlichen Ausbau ihres Geschäfts in nahezu allen Geschäftsbereichen ihre Umsatzerlöse von 17,6 Mio. EUR im Vorjahr um 19,8 Prozent auf 21,1 Mio. EUR in 2016 gesteigert. Insbesondere in den Bereichen IT-Sicherheit, Virtualisierung und Infrastruktur Management (+30,0 Prozent), Managed Field Services (+26,6 Prozent) und Software Asset Management (+20,6 Prozent) konnten deutliche Umsatzsteigerungen erzielt werden. Grundlage hierfür waren die fortgesetzte Portfolio-Fokussierung, die Prozessoptimierung sowie die Investition in die Einstellung, Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter in den vergangenen Jahren. Mit dem Umsatzwachstum sind auch die Materialkosten gegenüber dem vergangenen Jahr von 7,2 Mio. EUR auf 9,5 Mio. EUR angestiegen. Der Personalaufwand hat sich durch den Ausbau des Consulting-Personals von 7,8 Mio. EUR auf 8,7 Mio. EUR erhöht. Die sonstigen betrieblichen Ausgaben stiegen auf 2,7 Mio. EUR (2015: 2,6 Mio. EUR). Auf Basis der Umsatz- und Kostenentwicklung konnte das operative Ergebnis (EBITDA) gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich von 0,1 Mio. EUR (2015) auf 0,3 Mio. EUR gesteigert werden. Das Konzernergebnis hat sich mit -1,2 Mio. EUR (2015: -1,5 Mio. EUR) gegenüber dem Vorjahr um 0,3 Mio. EUR verbessert.

Martin Schaletzky, CEO der Softline AG, kommentiert die Ergebnisse wie folgt: „Das Jahr 2016 war für die Softline Gruppe ein herausragendes Geschäftsjahr. Das Ergebnis des Softline Konzerns zeigt die insgesamt sehr positive Gesamtentwicklung der Softline Gruppe. Die in den letzten Jahren durchgeführten Restrukturierungsmaßnahmen und Optimierungen der Geschäftsprozesse, die gezielte Investition in die Bereiche Consulting und Vertrieb sowie unsere Portfolio-Fokussierung, spiegeln sich in dem deutlich positiven Ergebnis auf EBITDA-Ebene wider. Anfang 2017 haben wir zudem den Grundstein für die weitere Internationalisierung der Softline Gruppe gelegt. Unser Fokus liegt hierbei auf regionalem Wachstum in neuen Märkten in Nord-, Süd- und Osteuropa. Der bestehende Auftragsbestand von über 17 Mio. EUR zu Ende Mai 2017 bestätigt, dass wir insgesamt die richtige Wachstumsstrategie verfolgen. Wir gehen für das laufende Geschäftsjahr von einer weiteren Umsatz- und Ergebnissteigerung sowie einem erstmals insgesamt positiven Betriebsergebnis (EAT) aus.“

Der Konzernabschluss 2016 steht ab heute unter www.softline-group.com/ir zur Verfügung.