Softline Group // Presse

Softline Gruppe veröffentlicht 3-Monatsbericht für das Geschäftsjahr 2016

Umsatzerlöse durch Fokussierung auf  Kerngeschäft in den ersten drei Monaten 2016 gestiegen // EBITDA deutlich verbessert und wieder im positiven Bereich // Auftragsbestand steigt um 80 Prozent auf über 8,6 Mio. EUR

Leipzig, 22. Juni 2016 – Die Softline Gruppe, ein international tätiges IT-Beratungsunternehmen mit Fokus auf Software Asset Management (SAM), IT-Infrastruktur-Consulting und Managed Services, veröffentlicht heute die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2016.

In den ersten drei Monaten erhöhten sich die Umsatzerlöse der Softline Gruppe um 0,8 Mio. EUR auf 4,8 Mio. EUR (Q1 2015: 4,0 Mio. EUR). Dies erklärt sich insbesondere durch die im Bereich IT-Consulting fortgesetzte Fokussierung auf die Kernbereiche IT-Security, Virtualisierung und Infrastruktur Management, den besonders in Deutschland stark wachsenden Bereich Software Asset Management sowie durch die ebenfalls positive Entwicklung des Dienstleistungsbereichs Managed Services und Recruiting. Des Weiteren konnte die Tochtergesellschaft Softline Solutions France ihren Umsatz das vierte Quartal in Folge steigern, die Umstellung der internen Prozesse und Systeme erfolgreich umsetzen und neue Software-Produkte in das Portfolio der Gesellschaft aufnehmen.

Auf Basis der in allen Bereichen gestiegenen Umsätze erhöhte sich das operative Ergebnis (EBITDA) innerhalb der Gruppe um 132 TEUR von -121 TEUR in 2015 auf 11 TEUR im ersten Quartal 2016, sodass der Konzern das erste Quartal mit einem leicht positiven EBITDA abschließen konnte. In Folge dieser positiven Entwicklung verbesserte sich das Konzernergebnis (EAT) deutlich auf -366 TEUR gegenüber dem des Vorjahres (-484 TEUR).

Martin Schaletzky, CEO der Softline AG, kommentiert die Ergebnisse der ersten drei Monate 2016 wie folgt: „Durch die fortgeführte Fokussierung auf ihr margenstarkes Kernportfolio sowie die erfolgreiche Umsetzung der internen Prozesse und Systeme konnte sich die Softline Gruppe im ersten Quartal 2016 stark positiv entwickeln und ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich steigern. Diese Maßnahmen hatten zudem Auswirkungen auf unseren Auftragsbestand, der von 4,7 Mio. EUR auf über 8,6 Mio. EUR angestiegen ist. Wir haben unsere Position als „Trusted Advisor“ und unsere ganzheitliche Beratungskompetenz international weiter ausgebaut und gestärkt, was im März 2016 durch die erneute Ernennung zum „Flexera Software EMEA Partner des Jahres“ gewürdigt wurde. Durch die bereits umgesetzten operativen Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und Ergebnisoptimierung sowie den bestehenden hohen Auftragsbestand erwarten wir für 2016 in allen operativen Gesellschaften ein positives EBITDA-Ergebnis.“

Der 3-Monatsbericht 2016 steht ab heute unter www.softline-group.com/ir zur Verfügung. Die Veröffentlichung des 6-Monatsberichts 2016 ist für August 2016 geplant.