Softline Group // Presse

Softline Gruppe meldet mit Halbjahresbericht 2014 positives EBITDA

Trennung von unprofitablen Projekten und Geschäftsfeldern stärkt Margen // Maßnahmen für Fokussierung auf profitables Kernportfolio werden fortgesetzt

Leipzig, 30. September 2014 – Die Softline Group (DE000A1CSBR6, SFD1), eine international tätige Unternehmensgruppe im Bereich IT-Beratung mit Fokus auf Software Asset Management (SAM), IT-Infrastruktur-Consulting und Managed Services, veröffentlicht heute das konsolidierte Halbjahresergebnis 2014. Hierbei konnten die zuletzt gemeldeten Erfolge aus der Fokussierung auf das margenstarke Kerngeschäft wie folgt fortgesetzt werden:

Entsprechend der Strategie, die sich in den letzten Jahren als unprofitabel erwiesenen Projekte und Geschäftsfelder nicht fortzusetzen, sanken die Umsatzerlöse der Gruppe auf 9,4 Mio. Euro nach 10,1 Mio. im Vorjahreszeitraum. Durch die genannten Strategieanpassungen konnten jedoch die in der Vergangenheit teilweise hohen Material- und Personalaufwendungen der aufgegebenen Projekte sowie sonstige betriebliche Aufwendungen reduziert werden, so dass das operative Ergebnis (EBITDA) von -0,4 Mio. Euro (in 2013) auf +0,1 Mio. Euro in den positiven Bereich anstieg. In Folge dieser positiven Entwicklung verbesserten sich innerhalb der Gruppe auch EBIT von -1,1 Mio. Euro in 2013 auf nun -0,5 Mio. Euro und Konzernergebnis (EAT) von -1,3 Mio. Euro auf -0,7 Mio. Euro. Alle Vorjahreswerte sind zur besseren Vergleichbarkeit ohne das Ergebnis des ehemaligen Tochterunternehmens Softline Systems & Services GmbH dargestellt. Aufgrund der Trennung in 2014 hat das Ergebnis dieser Tochtergesellschaft auch keinen Einfluss auf das Jahresergebnis 2014. 

Martin Schaletzky, CEO der Softline AG, freut sich über die weiteren Erfolge der Fokussierung: "Die eingeleitete Rückbesinnung auf unser Kernportfolio Software Asset Management und IT-Consulting sowie unsere Aufwandsreduzierungen im administrativen Bereich zeigen nach dem Jahresergebnis 2013 auch im ersten Halbjahr 2014 Wirkung. Wir werden diese Strategie fortsetzen. Nachdem das EBITDA nach sechs Monaten nun wieder positiv ist, sind wir zuversichtlich diesen Wert im zweiten Halbjahr noch etwas ausbauen zu können. Mit diesem operativen Erfolg wird das Fundament für positive nachgelagerte Ergebnisebenen in den nächsten Jahren gelegt."

Der Halbjahresbericht 2014 steht ab heute auf der Internetseite des Unternehmens unter www.softline-group.com/ir für die Öffentlichkeit zur Verfügung.