Softline Group // Blog // Post

On Premise to Cloud/ Cloud-Optimization im Rahmen des IT-Asset Managements (ITAM)

Durch die steigende Migration von Applikationen, Plattformen und Infrastrukturen in große Datacenter- und Cloud-Umgebungen sowie die Wandlung der klassischen On-Premise-Bereitstellung hin zu »Software as a Service (SaaS)«-, »Platform as a Service (PaaS)«- und »Infrastructure as a Service (IaaS)«-Lösungen sind Unternehmen gezwungen, die einzelnen Bereiche von ITAM und dazugehörige integrierte Prozesse neu zu bewerten.

Customer vs. Provider Managed - Darstellung nach: https://mycloudblog7.files.wordpress.com/2013/06/screen-shot-2015-06-09-at-2-13-05-pm1.png

Warum muss eine Neubewertung erfolgen?

Klassisches ITAM (oder SAM) fokussiert sich auf den lizenzrechtlich korrekten Einsatz der Assets und erst anschließend auf die Kostenoptimierung. Innerhalb von Cloud-Infrastrukturen hingegen liegt der Fokus auf Cloud Consumption Management & Optimization (CCMO). Verschiedene »as a Services« werden vom Cloud Service Provider gemanagt, der in diesem Kontext Cloud-Portale und APIs als Datengrundlage bereitstellt. Nur was vom Service Provider erfasst ist, wird abgerechnet und ist somit relevant für Unternehmen. Kurz: Der Fokus des ITAM bei Cloud-Ressourcen liegt in der Nutzungserfassung und der Optimierung (Rightsizing) dieser, mit dem Ziel der Kosteneinsparung.

Native Infrastruktur zu SaaS – Eigene Darstellung

Wie können Tools bei CCMO unterstützen?

Die Vorteile von CCMO-Tools lassen sich gut am Beispiel von IaaS- und PaaS-Umgebungen darstellen. Analysegestützte Tools bieten verschiedene Möglichkeiten, den Verbrauch der bereitgestellten Instanzen anzupassen. Dies geschieht unter Auswertung der Nutzung und gemäß betrieblichen Bedürfnissen. Tools dieser Art werden unter der Bezeichnung Cloud Optimization Tools zusammengefasst. Durch Anbindung von Portalen der jeweiligen Cloud-Anbieter, wie beispielsweise Amazon AWS oder Microsoft Azure, ermitteln diese innerhalb der Unternehmensinfrastruktur

  • ungenutzte Instanzen,
  • untergenutzte Instanzen oder
  • zeitweise genutzte Instanzen.

Cloud Optimization Tools stellen Handlungsempfehlungen aus, welche Instanzen in ihrer Größe angepasst und welche sogar abgekündigt werden können. Basierend auf den Zugriffszeiten schlagen sie Zeitfenster vor, in denen ausgewählte Instanzen zeitweise abgeschaltet werden können, und überprüfen technische Anforderungen. Sind sie nur zu kleinen Teilen ausgelastet, empfehlen Tools beispielsweise eine kleinere Hardwarekonfiguration.

Weitere Optimierungsansätze sind Empfehlungen zu:

  • Ungenutzten oder überqualifizierten Speichern, wie SSD im Vergleich zu HDD
  • Ungenutzten Accounts oder Services
  • Discountmöglichkeiten bestehender Instanzen
  • Backup Services

Alexander Liebold | Tags: Cloud Consumption Management & Optimization (CCMO), Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS), Software as a Service (SaaS), Cloud-Optimization, Software Asset Management, SAM, Lizenzmanagement, ITAM, IT Asset Management